Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt für Johann Klein

Am Dienstag, den 05. Juli 2005 im historischen Sitzungssaal des Alten Rathauses Ingolstadt, bekam Johann Klein, Ehrenvorsitzender des Gehörlosenvereins Ingolstadt, für seine seit vielen Jahren ehrenamtliche Tätigkeit im Gehörlosenverein Ingolstadt im Namen des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, von Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann das Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt überreicht.
Damit hat die engagierte Tätigkeit von Johann Klein eine gebührende Anerkennung und Würdigung gefunden.

Neben Johann Klein wurden noch zwei weitere Personen geehrt.

vorne links: Johann Klein (GVIUS Ingolstadt), Sonja Schürle (Vereinigung der Kehlkopflosen), Wilhelm Schenker (Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen) und Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann 
vorne links: Johann Klein (GVIUS Ingolstadt), Sonja Schürle (Vereinigung der Kehlkopflosen), Wilhelm Schenker (Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen) und Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann

Chronologie seiner Tätigkeiten:

Im Jahr 1960 trat Johann Klein im Alter von 25 Jahren in den Gehörlosen Ortsverein Ingolstadt, gegründet im Jahre 1942, ein. Er wurde 1964 als Kegelleiter im Freizeitkegelsport gewählt, danach gründete Johann Klein mit seiner gehörlosen Schwester Maria Klein und 13 Kameraden den Kegelsportclub Ingolstadt als selbständigen Verein e.V.

Das Amtsgericht Ingolstadt erkannte den Sportkegelclub als gemeinnützigen Verein mit dem Namen "Gehörlosen Kegelsportclub e.V. gegr.1966" an.
1980 wurde der Gehörlosen- Kegelsportclub auf den neuen Namen "Gehörlosen Sportclub Ingolstadt e.V. gegr. 1966 " umgetauft. In dieser Zeit gehören 37 Gehörlose dem Verein als Mitglied an, wo sie neben Kegeln auch Tischtennis, Wandern, Schwimmen, Schach, Radfahren und Fußball betreiben konnten.

Im Jahr 1980 - 82 kämpfte Johann Klein zusammen mit dem Katholischen Gehörlosen-Seelsorger Pfarrer Georg Köbl um einen eigenen Großraum für alle gehörlosen Menschen in Ingolstadt und Umgebung. Die Diözese Eichstätt erfüllte den Wunsch, indem er denen einen Großraum im Kettlerhaus, Jesuitenstr.4 als ständiges Domizil zur Verfügung stellte. Nach über 19 Jahren musste der Gehörlosenverein in einen kleineren Raum umziehen.

Im Jahr 1981 kämpfte Johann Klein zusammen mit seinem, inzwischen verstorbenen Vereinskollegen Otto Gruber, damals 1.Vorsitzender des Gehörlosen Ortsvereins Ingolstadt beim Oberbürgermeister Peter Schnell um mehrere Schreibtelefone für die Gehörlosen und die Vorstände, deren Kosten die Stadt Ingolstadt übernehmen sollte. Sie hatten Erfolg damit.

Im Jahr 1988 übernahm Johann Klein das Amt des 1. Vorsitzenden des Gehörlosen-Ortsvereins Ingolstadt, als Nachfolger von Erwin Rau. Johann Klein setzte sich beim Oberbürgermeister Schnell durch, dass die Stadt Ingolstadt die Dolmetscherkosten übernimmt.

Um die Gefährdung einer Auflösung des Gehörlosen Sportclubs zu vermeiden, baten die Vorstände des Bayerischen Gehörlosen- Sportverbandes und des Landesverbandes der Gehörlosen Bayern e.V. Johann Klein, ihn in den Gehörlosen-Ortsverein Ingolstadt aufzunehmen. Die Mitglieder der beiden Vereine stimmten der Aufnahme zu.

Nach der Fusion der beiden Vereine im Jahr 1993 bekam der neue Verein einen neuen Namen
" Gehörlosenverein Ingolstadt und Umgebung gegr. 1942 mit Sportabteilung gegr. 1966."
Die Mehrheit der Mitglieder wählten Johann Klein zu ihrem 1. Vorsitzenden. Im März 2003 kandidierte er nicht mehr. Er wurde für seine 33 jährige Tätigkeit und Engagement zum Ehrenvorsitzenden des Gehörlosenvereines mit großer Mehrheit gewählt. Er unterstützt weiterhin den Gehörlosenverein Ingolstadt. Der Verein hat heute 110 Mitglieder.

Johann Klein besitzt Ehrenurkunden für seine Verdienste im Verein, unter anderem für die 40 jährige treue Mitgliedschaft, Ehrenvorsitzender des Gehörlosenvereins Ingolstadt, Würdigung für seine besonderen Verdienste um die Förderung des Gehörlosensportes, treue Mitgliedschaft im Deutschen Gehörlosen Bund, 30 jährige Tätigkeit als 1.Vositzender im Gehörlosenverein und für das Engagement im Vorstand des Gehörlosenvereines Ingolstadt.
In seinen Jahren als Vorsitzender des Gehörlosenvereins Ingolstadt hat Johann Klein für eine Anerkennung der Gehörlosen in der Gesellschaft gekämpft und ihnen einen Ort erschaffen, wo sie sich verstanden fühlten und sie so vor Vereinsamung und geistiger Armut bewahrt.

Corona

Unser LV in Facebook

Landestreffen 2020
EUTB in Gebärdensprache
Termine
07.05.20
DGB: Europäischer Protesttag
08.05. - 09.05.20
DGB: vorbereitende Länderratssitzung
22.05. - 23.05.20
9. Bayerisches Landestreffen
04.07.20
Infoveranstaltung zu Kommunikationsassistenten
11.09. - 12.09.20
DGB: 4. Bildungskongress in Landshut
11.09. - 12.09.20
DGB: 4. Bildungskongress in Landshut
10.10.20
LV-Infotagung
30.10. - 01.11.20
DGB: Bundesversammlung
30.10. - 01.11.20
DGB: Bundesversammlung
30.10. - 01.11.20
DGB: Bundesversammlung
Werbung

Link zu www.reha-com-tech.de

banner_grafik_eicher170x125

banner telekom 170 125